Sie befinden sich hier:Home » Aktuelles » Strategische Metalle – Sicher eine gute Investition in die Zukunft

Strategische Metalle – Sicher eine gute Investition in die Zukunft

In Berlin trifft sich vom 11. – 16.09. auf der „ILA 2012“ (Internationale Luftfahrt Ausstellung) die gesamte Branche aus Luftfahrt und Raumfahrt.

Die Hersteller von Luftfahrzeugen und deren Antriebe erleben zur Zeit einen hohen Innovationsdruck. Die Menschen werden immer mobiler und reisefreudiger; die Treibstoff- und Betriebskosten steigen und das Umweltbewusstsein der konkurrierenden Passagier- und Frachttransporteure wächst. Die ständige Weiterentwicklung in Technik, für Ökonomie und Ökologie, ist unabdingbar. Nur mit modernen, lärmarmen und treibstoffeffizienten Flugzeugen lässt sich der Luftverkehr zukünftig wirtschaftlich realisieren.

Besondere Faszination verbreitet auf der ILA der Bereich Raumfahrt. Hier wird eine große Bandbreite an Raumfahrtthemen realisiert. Viele Zukunftsfragen bewegen die Menschen und vor allem die Wissenschaftler: welche Transportsysteme werden in der Raumfahrt künftig zum Einsatz kommen? Wie werden wir den Weltraum in Zukunft nutzen? Erdbeobachtung, Navigation, Einsätze in der Sicherheitspolitik und vieles mehr wird auf der ILA diskutiert. Hier treffen sich Entscheidungsträger aus Politik, Industrie, Forschung, Wissenschaft und Raumfahrtagenturen sowie aller zivilen und militärischen Raumfahrtnutzer.

Die militärische Luftfahrt ist auf der ILA ebenso vertreten wie das internationale Hubschrauberbusiness und die UAS (Unmanned Aircraft Systems). Gerade in der Hubschrauberbranche sind die Einsatzmöglichkeiten vielfältig: Grenzschutz und Polizeieinsätze, Luftrettung und Luftarbeit sowie militärische Einsatzkomplexe wie Marine-Hubschrauber. Und auch die UAS haben ihre Schwerpunkte in den Bereichen „Verteidigung und Sicherheit“. Ob Großgerät oder Mini-UAS, militärische oder zivile Verwendung, rotor- oder flächengestützt: die ILA bietet einen Überblick über die gesamte Technologie und Fähigkeitsbandbreite.

Wäre die ILA denkbar, ohne den Einsatz von strategischen Metallen? Welch ein Gedankensprung, welch ein Themenwechsel. Und doch ist die Fragestellung naheliegend, wenn man den Markt der strategischen Metalle beobachtet. Die strategischen Metalle sind die Mutter aller Sachwerte, denn ohne sie funktioniert auf unserem Planeten nichts. Gerade in den hochtechnischen Bereichen wie der Luft- und Raumfahrt verdienen sie größte Beachtung. Ohne sie wären die meisten Entwicklungen und technologischen Verbesserungen nicht möglich.

Einige Beispiele: „Tantal“ wird verwendet für die Superlegierungen beim Bau von Turbinen und Flugzeugtriebwerken; „Indium“ kommt zum Einsatz bei Lager von Triebwerken; „Hafnium“ wird in der Superlegierung von Turbinen eingesetzt – diese erhalten dadurch eine effektivere Nutzung, da höhere Temperaturen erreicht werden; „Molybdän“ wird für Flugzeug- und Raketenteilen verwendet.

Die strategischen Metalle werden durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in den Hochtechnologie-Branchen immer begehrter. Die Nachfrage steigt, das Angebot sinkt, da es versäumt wurde, neue Produktionsstätten zu erschließen. Weitere Informationen zum Thema strategische Metalle und Tipps dazu, warum gerade jetzt der richtige Zeitpunkt für Anleger ist, um in Metall-Pakete zu investieren, unter www.berardi-vermoegen.de

http://vermoegen-absichern.de/wp-content/uploads/2012/09/Metall-chart.png

Über den Autor

Regionales Markteting

Siegfried Probst ist Betriebswirt für E-Business und Management aus Wiesloch

Anzahl der Einträge : 51

Antworten

Copyright ©1999-2012 Kraichgau-Magazin

Zum Seitenanfang